Elektrofahrzeuge

Die Stadt Arnhem entwickelt eine ‘Electric Vehicle Infrastructure’ Strategie, um den elektrischen Verkehr auf verschiedene Arten bis 2025 weiter wachsen zu lassen. Das Ziel der Stadt ist es, die Lebensqualität in der Stadt zu verbessern und schließlich auch von fossilen Brennstoffen unabhängig zu sein.

Projekt E-FACTS

Im Oktober 2013 startete die Stadt Arnhem zusammen mit den Städten Frankfurt und Stockholm das europäische Projekt E-FACTS. Die Abkürzung E-FACTS steht für „Electric Vehicles For Alternative Transport Systems“. Die Stadt Arnhem bekommt für die Teilnahme an diesem Projekt einen Zuschuss von ca. 200.000 €.

Vorteile von Elektrofahrzeugen

  • Elektrischer Transport ist kostengünstig
  • Weniger Ausstoß von schädlichen Stoffen wie CO2, Feinstaub und Stickstoffoxide
  • Sichere, saubere und attraktive Städte
  • Keine Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen
  • Die Antriebstechnik stellt eine effiziente Umwandlung von Energie dar

Elektrotankstellen

Ein wichtiger Gesichtspunkt sind die Aufladestellen bzw. Elektrotankstellen. Die Stadtregion Arnhem-Nijmegen arbeitet mit den anderen 5 Regionen in Gelderland und mit der Provinz Gelderland an einer 10-jährigen Konzession für das Aufstellen und die Nutzung von Elektrotankstellen im öffentlichen Raum. Die Aufladestellen bieten eine Lösung für elektrische Autos von Privatpersonen und von Firmen, die nicht auf dem eigenen Grundstück aufladen können.

Voraussichtliche Ergebnisse

  • Ein Netzwerk mit 50 Aufladestellen in Arnhem und 100 bis 300 in der ganzen Provinz Gelderland
  • Weiterentwicklung der Oberleitungsbusse, sodass diese auch außerhalb der Oberleitungen durchfahren können
  • Pilotprojekt mit Elektrobussen mit Wasserstoff im Fahrplan der Stadt Arnhem

Kontakt

E-Mail an: info@groenehub.nl